News Magazin


Matthias Reckzeh bietet mit Unterstützung von Julián Borchert ab sofort professionelles Torwarttraining für alle Torleute der Juniors an. (Foto: Thomas Schmidt)

SGSH DRAGONS forcieren die Ausbildung ihrer Torhüter
18.02.2020 • Schon seit geraumer Zeit stand es auf der Agenda, jetzt wird das Vorhaben umgesetzt: Die Torhüter von A, B und C-Jugend erhalten ein professionelles Torwarttraining. Verantwortlich für die Durchführung sind der ehemalige Bundesligatorhüter und heutige Torwarttrainer der 1. Mannschaft, Matthias Reckzeh, und Julián Borchert - einer der aktuellen Torhüter der 1. Herrenmannschaft - der gerne seine Erfahrung an die Jugend weitergibt.

Matthias Reckzeh - der als junger Handballer dem Handballinternat des SC Dynamo Berlin angehörte, was ihm zu einigen Juniorenländerspielen verhalf - war in seiner aktiven Laufbahn Torwart in der 1. und 2 Bundesliga. Als Torwarttrainer war er ebenfalls bereits in der 1. Bundesliga beim VFL Gummersbach aktiv. Seinen enormen Erfahrungsschatz will er jetzt an die Basis weitergeben.

Julián Borchert stammt aus der Essener Talentschmiede und lief in der Saison 2019/20 mit einem Doppelspielrecht sowohl für den Essener Zweitligisten TUSEM als auch den SGSH DRAGONS auf. Bekanntlich wird er in der kommenden Spielzeit uneingeschränkt dem Kader der DRAGONS angehören. Neben seinen bereits hochklassigen Erfahrungen kann er auch seine Erfahrungen aus der A-Jugendbundesliga an unsere jungen Torhüter weitergeben und damit wichtige Impulse für deren Weiterentwicklung geben.

Mark Dragunski freut sich über die Unterstützung seiner Jugendarbeit durch das kompetente Trainerteam. „Die Arbeit von Matthias mit unseren jungen Torhütern wird uns einen deutlichen Schritt nach vorne bringen. Und dass Julián aus unserer Drittligamannschaft ebenfalls zum Trainerteam gehört, finde ich Klasse.“

DRAGONS-Manager Mark Wallmann sieht in der Umsetzung eine konsequente Entwicklung des eingeschlagenen Weges. „Wir wollen, dass unsere Jugendarbeit in unserer Region einzigartig wird. Und dass können wir nur erreichen, wenn sich die besten Trainer im Jugendbereich engagieren.“


  zur Druckansicht « zurück

Quelle: Eigener Artikel Homepage-Redaktion SGSH Dragons
Topnews

01.04.

Das virtuelle Heimspiel



Dies ist KEIN Aprilscherz

Liebe Fans der SGSH DRAGONS,

viele Vereine haben es vor gemacht und auch wir wollen nun das Handballfieber ins Wohnzimmer bringen. Daher heißen wir Sie herzlich Willkommen zu unserem ersten virtuellen Heimspiel der DRAGONS in den Tiefen des

01.04.

Cedric Geitmann verlässt die DRAGONS

Im letzten Jahr hat Cedric intensiv an seiner körperlichen Verfassung gearbeitet, was sich in guten Leistungen bei seinen Einsätzen in der Reserve und auch in der ersten Mannschaft widergespiegelt hat.

Aufgrund dieser Leistungen haben wir im Herbst mit ihm einen längerfristigen Vertrag

31.03.

Auswirkung der Corona-Krise auf Vereine



Liebe Fans,

liebe Sponsoren,

liebe Sportsfreunde der SGSH
,

ich möchte heute gerne einmal über die aktuellen Herausforderungen von Vereinen im Allgemeinen sowie die aktuelle Situation bei unseren DRAGONS berichten.

Seit gut 2 Wochen ruht nun schon unser Trainings- und Spielbetrieb. Hallen

12.03.

Spielbetrieb eingestellt!!

Aufgrund der aktuellen Situation und der Entwicklung des Coronavirus werden alle Spiele der DRAGONS an diesem Wochenende abgesetzt.

Sowohl in den unteren Senioren Ligen als auch das Heimspiel unserer 1. Mannschaft am Sonntag gegen den TuS Spenge sind davon betroffen.
Der Handballverband

12.03.

Personalplanungen bei den U23-DRAGONS abgeschlossen

Die Personalplanungen bei den Nachwuchs-Drachen sind schon lange abgeschlossen. Alle Verträge, mit dem aktuellen Personal, bis auf Luca Jannack (wir berichteten), konnten verlängert werden. Für Luca Jannack kommt Niklas Lüsebrink vom TuS Linscheid/Heedfeld zurück zur SGSH und wird das Torwart-Trio

Tabelle

PL VEREIN SP +/- PKT
1 Wilhelmshavener HV 24 +155 45:3
2 VfL Eintracht Hagen 23 +114 37:9
3 Longericher SC 22 +32 28:16
4 SGSH Dragons 23 +61 28:18
5 TuS Spenge 22 +35 25:19
6 Team HandbALL Lippe 2 23 +9 25:21
7 HSG Bergische Panther 23 -18 25:21